Féraud Magazin

Luxuriöser Kurztrip mit Féraud

ZAUBERHAFTE BERGWELTEN


Sie möchten dem Alltag für eine kurze Zeit entfliehen und sehnen sich nach Ruhe, Entspannung und einer kleinen Auszeit? - Wie wäre es mit einem verlängerten Wochenende im wunderschönen Engadin!

Für die entspannte Anreise wählen Sie eine gemütliche Loungehose aus dem Voyage-Programm mit passender Blousonjacke und sportiv-elegantem Shirt. Die Reiseunterlagen, der Geldbeutel sowie das Handy finden in der geräumigen Féraud-Tasche Platz, welche angenehm über der Schulter getragen werden kann. So finden Sie beim Check-in im Spa-Resort schnell alle benötigten Utensilien.

Wellness und Entspannung

Nach der angenehmen und ruhigen Anreise nach St. Moritz und dem unkomplizierten Check-in im kuscheligen Spa-Resort entdecken Sie den atemberaubenden Blick auf die Berge. Sie sehnen Sie nach einem erholsamen Bad im hoteleigenen Whirlpool, ehe Sie die Strapazen der vergangenen Wochen im Wellnessbereich hinter sich lassen. Sie wählen Ihren neuen Bademodell mit perfekt sitzenden Spacer-Cups und fühlen sich rundum wohl in Ihrer Haut. Eingekuschelt in Ihren Spa-Mantel genießen Sie an der Teebar einen wohlduftenden Almkräutertee.

Nach einer ausgiebigen Dusche schlüpfen Sie am frühen Abend in Ihren kuscheligen Loungeanzug von Féraud und gönnen sich eine wohltuende Gesichtsmaske, ehe Sie sich chic fürs Abendessen machen. Hier sorgt ein Dress aus der aktuellen Glam-Collection für den perfekten Auftritt, bei dem Sie sich rundum wohl fühlen und das klassische Käsefondue in vollen Zügen genießen können.

Loungewear
  • Bikini
  • Bademode
  • Wellness

DIE UNENDLICHE WELT DER BERGE


Nach einer wunderbar erholsamen Nacht in Ihrem Lieblings-Pyjama und frischer Luft, die durch das geöffnete Fenster strömt, sind Sie bereit für eine gemütliche Wanderung. Hoch oben in den Bergen können Sie so richtig die Seele baumeln lassen. Auf einer romantisch gelegenen Almhütte genießen Sie ein Stück typisch Schweizer Rüblikuchen und ein Glas erfrischende Kräuterlimonade. Als sich die Wolken vor die Sonne schieben, wärmen Sie sich mit Ihrer neuen Féraud Loungejacke. Sie blicken auf die unendlich erscheinende Berglandschaft und freuen sich schon jetzt auf ein Skiwochenende in St. Moritz mit glitzerndem Schnee, zartblauem Himmel, kilometerweiten Pisten und entspannte Abendstunden im Wellnessbereich. Bis dahin schwelgen Sie nach Ihrer Rückkehr in den schönen Erinnerungen bei einer selbst gebackenen Rüblikuchen und einem frisch gebrühten Kaffee.

 
 
Zum Sweatshirt
Zur Sweathose

Rezept für Rüblikuchen

ZUTATEN

  • etwas Butter für die Form
  • 250 g Karotten
  • 5 Eigelb
  • 200 g Zucker
  • geriebene Schale von ½ Zitrone
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 75 g Mehl
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Gewürznelke
  • 5 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Aprikosenkonfitüre
  • 250 g Puderzucker
  • 2½ EL Zitronensaft

ZUBEREITUNG

Arbeitszeit ca. 20 Min. | Gesamtzeit ca. 20 Min. | Ofen vorheizen auf 180 Grad.
 

Für den Teig Eigelb, Zucker und die Zitronenschale mit dem Handmixer zu einer hellen, schaumigen Masse verrühren. Mandeln beigeben. Karotten schälen und mit einer Reibe in kleine Stücke zerraspeln. Alles sofort gut vermischen.

Mehl, Backpulver und die Gewürze zusammen mischen und in die Karottenmasse sieben, gut vermischen.

Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Karottenmasse ziehen. Die Masse in die ausgebutterte und am Boden mit Backpapier belegte Kuchenform geben und bei 180° C auf den unteren Rillen ca. 50-55 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auf ein Kuchengitter stürzen.

Die Konfitüre erwärmen, durch ein Sieb streichen und den noch warmen Kuchen mit der Konfitüre auf der Oberfläche und am Rand bepinseln. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen.

Für die Glasur den Puderzucker mit Zitronensaft zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Tipp: Für ein gleichmäßiges Verteilen eignet es sich den Kuchen schräg haltend in eine Hand zu nehmen, die Glasur beginnend in der Mitte des Kuchens verteilen, bis sie auf allen Seiten verlaufen ist. 


TIPPS ZUM REZEPT

Für ein gleichmäßiges Verteilen eignet es sich den Kuchen schräg haltend in eine Hand zu nehmen, die Glasur beginnend in der Mitte des Kuchens verteilen, bis sie auf allen Seiten verlaufen ist.

Bademode
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Händler in Ihrer Nähe Zur Händlersuche