Unsere Tipps für Deinen traumhaften Winterurlaub!

Unsere Tipps für Deinen traumhaften Winterurlaub!

Keine Lust auf Skifahren? Du hast genug von Après-Partys und Hüttengaudi! Wir liefern tolle, warme und sonnige Urlaubsideen, die Deinen nächsten Winterurlaub unvergesslich machen!!

1. Australien, Port Douglas – Urlaub im Paradies

philip-islands

 

Bei Temperaturen um die 30 Grad kann man die dicken Wintersocken getrost zu Hause lassen und den Bademode einpacken. Statt eisiger Schneelandschaft erlebest Du hier feurig rote Sonnenaufgänge und sattgrüne Eukalyptusbäume. Port Douglas befindet sich nur etwa eine Stunde Fahrtzeit von Cairns entfernt im oberen Teil der Region Tropical North von Queensland. Dieses Paradis wird von circa 3.200 Personen bewohnt und überzeugt mit einer relaxten und atemberaubenden Atmosphäre. Luxuriöse Unterkünfte, Wellness-Center und hochklassige Restaurants erwarten Dich aus aller Welt.

Nur etwa 40 Kilometer vor der Küste befindet sich das Great Barrier Reef. Die beliebtesten Stellen zum Schnorcheln und Tauchen sind die Riffe Agincourt, Batt, Chinaman, Opal, Ribbon, St. Crispin und Tongue. Die für die Vielzahl an Schildkröten bekannte Low Island ist nur 15km vom Ort entfernt und verfügt über traumhafte Strände. Auf die wundervollen Koralleninsel im inneren Riff werden allerdings nur begrenzte Personen gelassen. 

Für unseren Shoppingqueens gibt es sie Macrossan Street. Sie ist die wichtigste Straße von Port Douglas, welche über einige Bekleidungsläden, Kunstgalerien, Bankfilialen, Supermärkte und ein Postamt verfügt. Ein paar kleine süße Shops existieren zudem im Marina Mirage Shopping Centre. Darüber hinaus findet jeden Sonntagvormittag der Port Douglas Market im ANZAC Park statt, auf dem man unter anderem frische Lebensmittel, Kunsthandwerk, Souvenirs und Schmuck erhält. 

Unser Geheimtipp:
Im Norden erstreckt sich der zwischen 110 und 140 Millionen Jahre alte Daintree Reainforest (2.600km²). Er ist wahrscheinlich  „der älteste“ Regenwald der Welt. Nimm Dir unbedingt Zeit um einen unvergesslichen Ausflug zum Regenwald Mossman George zu machen. Auf dem traumhaften Spazierpfad wirst Du viele bunte Schmetterlingen entdecken und zum Schwimmen bestens geeignete Süßwasser-Pools.

suesswasser-pool-australien

 

2. Süden Vietnam, Fairy Spring – Märchenhafter kleiner Fleck

vietnam-fairy-spring

 

Dieser märchenhafter kleiner Leck von Mui Ne am chinesischen Meer beeindruckt durch die verschiedenen Farben des Sandes in Rot, weiß und gelb. Das faszinierende Farbenspiel zwischen den roten Felsen, grünen Bäumen, zarten Blümchen und dem blauen Himmel verleiht dem Ort seine märchenhafte Atomsphäre.

Die Schluchten des roten Canyons wurden vom Regen aus den Dünen heraus gewaschen und der rote, eisenhaltige Sandstein gab diesem Ort seinen Namen.

Das flache Bachbett kann barfuß in knöcheltiefem, roten Wasser durchwandert werden. Der ca. 30 minütige Spaziergang führt Sie dabei durch den kleinen, steilen Sandcanyon mit wunderschönen Felsformationen und üppiger Vegetation. Auch ein kurzer Abstecher auf die Dünen ist dabei absolut lohnenswert. Am Ende des Weges stößt man auf einen kleinen Wasserfall, an dem man sich abkühlen kann.

Unser GeheimTipp:
Besuche die Fairy Spring früh am Morgen – hier bist Du (fast) alleine an diesem schönen Fleck unberührter Natur. Meist wird dieser Ort mit einem Ausflug zu den weißen und roten Dünen von Mui Ne verbunden. Auch wenn Sie am Fairy Spring nicht viel Zeit verbringen – Sie werden dennoch 1.000 Eindrücke mitnehmen.

3. Cozumel, Mexico – Mehr als nur Badeurlaub

cozumel-neu

 

Das wunderschöne Cozumel im Bundesstaat Quintana Roo ist die drittgrößte Insel Mexikos. Der Name Cozumel stammt aus der Sprache der Maya und bedeutet „Ort der Schwalben“. Die Insel liegt ca. 16 km vom Festland entfernt – etwa 80 km südlich von Cancún. Die Insel ist etwas mehr als 45 km lang und 16 km breit und verläuft in etwa von Norden nach Süden. Cozumel hat um die 70.000 Einwohner , die fast alle in der Hauptstadt der Insel, San Miguel de Cozumel leben.

Cozumel gehört zu unseren beliebtesten Winterurlaubszielen, da es im Winter sehr warm ist, die Insel umgeben ist mit traumhaften Badestränden und man super an den Korallenriffen tauchen kann. Cozumel grenzt an das zweitgrößte Korallenriff der Welt, das Mesoamerikanische Barriere Riff mit etwa 1000 km Länge, das zu großen Teilen UNESCO Welterbe gehört und streng geschützt ist. Beim Tauchen und Schnorcheln trifft man auf hunderte Arten schöner, bunter tropischer Fische, von denen einige Arten nur in Cozumel vorkommen.

Cozumel war bereits zur Zeit der Maya, etwa 1000 n.Chr. ein wirtschaftliches und religiöses Zentrum der Region. Die Insel war den Maya heilig und der Göttin Ixchel geweiht, die die Schutzherrin von Wasser, Regenbogen und der Schwangeren war. So wurden die Tempel von Cozumel oft von Frauen besucht, die sich Kinder wünschten. Der Legende nach sandte die Göttin aus Dankbarkeit ihren Lieblingsvogel, die Schwalbe, auf die Insel, von der sich der heutige Name der Insel ableitet. Cozumel hat also nicht nur märchenhafte Strände Riffe zu bieten, sondern auch viel interessante Geschichte!

Zur Zeit der Eroberung lebten etwa 40.000 Maya auf der Insel, die durch die von den Spaniern eingeschleppten Pocken aber fast vollständig ausgerottet wurden. Mehrere Ruinen auf der Insel zeugen noch heute von ihrer Anwesenheit. Wir empfehlen die Ruinen von San Gervasio und ihr Cenote im Zentrum der Insel – diese sind die größten noch heute erhaltenen Zeitzeugen.

Auf der Insel selbst leben eine Vielzahl von wunderschönen Vögeln wie Fregattenvögel, Pelikane und Kormorane, und aufmerksame Beobachter werden auch Baumfrösche, Krokodile und Leguane in der dichten Vegetation entdecken. Cozumel ist auch die Heimat des lustigen Nelson-Nasenbären oder auch Cozumel-Nasenbär genannt. Die Art gibt es nur auf der Insel zu finden.

Unser Geheimtipp:
Wenn Du dich beeilst, dann schaffst Du es zum 29. November noch auf den alljährlichen Ironman México Triathlon, der seit 2009 ausgetragen wird. Hier versammeln sich Sportbegeisterte aus der ganzen Welt, die von den Einheimischen ordentlich angefeuert werden! Im Anschluss gibt es dann ein großes Fest mit ganz viel traditionellen Tänzen und Lebensbegeisterung 😉

Wir wünschen einen traumhaften Winterurlaub! Und wer ein Jetlag bei einem Flug vermeiden möchte, der sollte versuchen im Flugzeug zu schlafen. Wenn der Rückflug von Mexiko zum Beispiel mittags ist, solltest Du soviel wie möglich schlafen. Denn durch die Zeitverschiebung kommst Du erst am frühen morgen in Deutschland an. Auch ist das schlafen auf Langstreckenflügen ein gutes Mittel um die Flugzeit herum zu bekommen!

Teilen Sie diesen Beitrag